Sonntag, 25. Januar 2015

Was ich aus Deutschland vermisse

Hey, ich dachte mir, ich mache mal eine Post über was ich aus Deutschland vermisse :)
Ich war jetzt lange genug im Ausland, dass mir so einige Sachen aufgefallen sind, die ich vermisse, an die ich früher nicht gedacht hätte.

Die U-Bahn.
So bekloppt das jetzt klingen mag, U-Bahn bedeutet Freiheit. 
In Amerika gibt es fast nirgendwo U-Bahnen. Es gibt nur Busse, doch damit fahren nur die sketchy Leute, mit denen man nicht in einem Bus sitzen will. Jeder hat Autos, man lernt mit 15 Autofahren und kann mit 16 alleine fahren. Doch als Austauschschüler darf man nicht Auto fahren. Man ist immer darauf angewiesen, dass jemand Lust hat, einen zu fahren.
Und das engt ein. 
Das nervt. 
U-Bahn und Mö-Grill
Man kann nicht mal eben zu Target, zu Walmart, ins Kino oder zur Mall, man muss immer Leute nerven, und die fahren einen dann dahin, sind aber nicht glücklich, also machen es nicht weil sie wollen, sondern eher weil sie müssen.
In Deutschland konnte man einfach mal mit der U-Bahn in die Innenstadt, ins Kino, ins Einkaufszentrum...einfach überall. Man hat gesagt:"Ich geh mit XY in die Stadt, ok? :)", und die Antwort war "Ok, viel Spaß, wann wirst du ungefähr zurück sein?".
Man musste keine Leute endlos nerven, weil es immer gerade nicht ging, bis man aufgibt. Man konnte einfach gehen. Das vermisse ich.

Den Mö-Grill.
Alle Hamburger wissen wovon ich rede.
An der Mönckebergstraße und am Jungfernstieg steht dieses kleine Stückchen Himmel. Die beste Currywurstbude aller Currywurstbuden. Mehr muss ich da gar nicht zu sagen.

Meine Schule.
In Deutschland wohne ich 10 Minuten mit dem Bus von meiner Schule entfernt. Ich fand es früher immer viel zu früh gegen 10 vor 7 aufzustehen. Jetzt stehe ich immer um 6 auf. 
Ich habe den Luxus noch nicht mal genossen, einfach Yoga Pants und ein Sweatshirt anziehen zu können. Ich wollte immer super aussehen. Na gut, will ich immer noch, aber jetzt weiß ich es auch zu schätzen, dass ich manchmal, wenn mir nicht nach schick ist, einfach als Penner gehen kann. Und 10 Minuten zur Schule brauche. Und in der Mittagspause (wenn ich wiederkomme sogar nicht mehr gegen die Regeln ;)) einfach mal zu Budni kann. Oder zu Rewe. Und wie man in den Pausen das Handy immer rausholen durfte, hier geht das ja nicht. Und wie man einfach gesagt hat:"Kann ich auf die Toilette gehen", und man keine Hall Pass brauchte, und einfach gehen konnte. Und sogar Herrn Frisch, der uns immer Filme hat gucken lassen. Immer. Und dann mit einem Handtuch die "inappropriate scenes" verdeckt hat.

Deutsche Bettdecken.
Die Amerikaner benutzen immer sowas wie ein Laken, und darüber 1 bis 2 Tagesdecken. Nix da mit Kuscheliger Daunendecke (auch wenn ich die in Florida häufig nicht so doll vermisse). 

Deutsche (oder halt Alpen-) Milch.
Kennt ihr das auch, dass manche Milch einfach nicht "richtig" schmeckt?
Also angenommen ihr findet dass Bärenmarke, Weihenstephan (heißt das so?), JA!, und Hanse-Irgendwas (sorry, Namen vergisst man hier auch schnell) für euch "richtig" schmecken (wie halt für mich), dann wird die Ami Milch höchstwahrscheinlich auch eher seltsam für euch schmecken. 
Es ist wirklich schwer zu erklären, besonders weil die hier tausende von Milcharten haben, aber die Milch schmeckt einfach anders, nicht so sauber, nicht so Milchig, irgendwie zu "Bio", obwohl die gar nicht Bio ist hahaha

Deutsche Wurst.
Der Bruzzler, von Wiesenhof! Mann, ist das ne Wurst.
Hach ja, wie ich es vermisse. 
Hier sehen alle Würste gleich aus (ja, ja...lasst den Fäkal-Humor schön aus), und haben seltsame Gewürze drin. So ne richtig gute Rostbratwurst findet man hier nicht.

Die Einstellung gegenüber Jugendlichen.
Hier wirst du, wenn du nicht volljährig bist, wie ein Kind behandelt. Also wirklich, wie ein 6. Klässler. Man bekommt in der Schule nur Plastiksporks, und kein echtes Besteck, hat viel mehr Verbote und engere Regelungen, und wenn ich kein Austauschschüler wäre, dann wäre es mir bestimmt nicht erlaubt, Yoga Pants und Booty Shorts zu tragen. Klar, ich versuche natürlich immer nicht wie eine Prostituierte auszusehen, ist ja klar, aber da muss nicht heißen, dass ich mich Tag ein Tag aus wie ne Nonne oder halt eine 6. Klässlerin anziehen muss, mit Shorts die bis zum Knie gehen und T-Shirt Ausschnitten die nicht mal den Schlüsselknochen zeigen...;) Es ist nun auch nicht überall extrem, und kommt auch immer drauf an wie du dich verhältst und was du für eine Familie hast, und meine Familie lässt mich auch anziehen was ich will, also ich weiß natürlich auch was geht und was eher nicht, und die sind auch nicht soooo streng, aber machen sich schon manchmal (lieb gemeint) darüber lustig, dass ich Yoga Pants trage, wo man meinen Po sehen kann haha (also nicht nackt, aber ihr wisst was ich meine)

aus dem onlineFocus. Schland.
Den 'Schland-Patriotismus der WM.
Klar, die WM ist vorbei, aber es musste einfach kurz erwähnt werden wie geil es war.

Germany's Next Topmodel.
Es fängt am 12. Februar wieder an. Und drei mal dürft ihr raten, wer es nicht gucken kann!
Also ich könnte mir so n Dings besorgen was so ne Adresse vom Computer ändert, damit ich es gucken kann, aber da bin ich mir noch nicht so ganz sicher drüber. 
Ich hoffe einfach, dass myvideo was reinstellt oder so, da die ProSieben Website "uns Amis" die Videos nicht gucken lässt. Früher war's immer dass wir Deutschen was nicht gucken können, und jetzt ist es andersrum. Für jemanden, der seit 2009 alle Folgen jeder Staffel geguckt hat, und ein kleeeeines bisschen suchtet, ist das ein kleeeeines bisschen katastrophal. Aber naja, ich wollte es ja so. Trotzdem kacke.

Hamburg.
Muss ich nicht viel zu erklären. Bin in Hamburg geboren und aufgewachsen und ist einfach geil da, beste Stadt. Hört euch das einfach an: (keine Schleichwerbung, das Lied bockt einfach:) https://www.youtube.com/watch?v=mN20z3A5JjE
und:

Vielleicht füge ich da noch was hinzu, Freunde und Familie sind ja selbstverständlich, aber soweit war's das erstmal :)


xoxo

Keine Kommentare:

Kommentar posten